Neues aus der Forschung zum Equinen Gastric Ulcer Syndrome (ESGD und EGGD) beim Pferd 

Thema

Auf fast keinem Gebiet wird beim Pferd mehr geforscht als zum Equine Gastric Ulcer Syndrome (EGUS). Inzwischen wissen wir, dass sich ESGD (Equine squamous gastric disease) und EGGD (Equine glandular gastric disease), die unter dem Begriff EGUS zusammengefasst werden, nicht nur in ihrer Entstehung, sondern auch bezüglich der Risikofaktoren und dem Ansprechen auf Therapie deutlich unterscheiden. Dieses Online Seminar wiederholt kurz die Grundlagen von ESGD und EGGD und beschäftigt sich dann speziell mit den Informationen, die sich aus den Publikationen der letzten Jahre ergeben. Einer der Schwerpunkte des Vortrags liegt auf dem Management betroffener Pferde in der Praxis.

– ESGD und EGGD haben eine unterschiedliche Ätiopathogenese und unterscheiden sich auch bezüglich Risikofaktoren und dem Ansprechen auf Therapie

– EGGD spricht oft unzufriedenstellend auf die medikamentöse Therapie an und in vielen Fällen ist ein Wechsel der Medikation nötig

– Bei der diagnostischen Aufarbeitung ist es wichtig festzustellen, ob die in der Gastroskopie zu beobachtenden EGGD-Veränderungen auch klinisch relevant sind

– Dem Management der betroffenen Pferde kommt sowohl bei ESGD als auch EGGD große Bedeutung zu

Dozentin

Dr. Bianca C. Schwarz ist Diplomate des “European College of Equine Internal Medicine” und somit europäische Spezialistin für die Innere Medizin des Pferdes. Nach vielen Jahren praktischer Tätigkeit an Universitäts- und privaten Pferdekliniken, bietet sie ihre Expertise als Beraterin, Gutachterin, Referentin und Autorin an. Weitere Infos: www.pferdeinternist.de