Wissen

Wissen

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand der Wissenschaft – in unserer Rubrik “Wissen” informieren wir Sie über aktuelle Erkenntnisse und spannende Fakten zur Wirkung von Omega-3-Fettsäuren auf die Gesundheit von Tieren – hier finden Sie verschiedene Artikel, Live-Webinare oder die Aufzeichnungen vergangener Webinare.

Dermatologie trifft Fütterung

Dermatologie trifft Fütterung

Wann & Wo: 09. April 2024 um 19:30-21:00 Uhr

In diesem Webinar schauen wir uns an, welche Relevanz die Nährstoffversorgung für die Hautgesundheit hat und welche Symptome bei Fehlversorgungen auftreten können. Während Hauterkrankungen durch Nährstofffehlversorgungen eher selten sind, begegnen wir Futtermittelallergien beinahe täglich in der Praxis. Wir besprechen, wie wir die passende Eliminationsdiät auswählen, welche Lösungen bei Hunden im Wachstum zur Verfügung stehen, was häufige Fehlerquellen in der Durchführung sind und wie wir die Besitzercompliance verbessern können.

ZUR ANMELDUNG (kostenfrei)
Sehnen und Muskeln vom Pferd und Reiter 

Sehnen und Muskeln vom Pferd und Reiter 

Wann & Wo: 24. April 2024 um 19:30-21:00 Uhr

Die Gesundheit und hohe Funktionalität der Sehnen und Muskeln von Pferd und Reiter ist ein entscheidender Faktor für den gemeinsamen Erfolg. Ob als Hobbyreiter*in oder auf Wettkampfniveau, ob Dressur, Springen oder in der rasanten Vielseitigkeitsdisziplin – Reiten ist hochanspruchsvoll!

ZUR ANMELDUNG (kostenfrei)
Omega-3 – zwischen Mythen und Wahrheiten

Omega-3 – zwischen Mythen und Wahrheiten

Wann & Wo: 21. Mai 2024 um 19:30-21:00 Uhr

Füttere gute Fette und meide schlechte! Aber man beachte dabei das Verhältnis von Omega-6 zu Omega-3! Oder spielt das doch keine Rolle? Und überhaupt – ist Omega-3 tatsächlich so gesund? Wir sprechen über Mythen und Wahrheiten rund um das Thema Omega-3 Fettsäuren. Damit du mit der richtigen Basis von der Theorie in die Anwendung kommst.

ZUR ANMELDUNG (kostenfrei)
Das Sommerekzem: Wichtigste allergische Erkrankung des Pferdes

Das Sommerekzem: Wichtigste allergische Erkrankung des Pferdes

Das Sommerekzem ist die häufigste allergische Erkrankung bei Pferden und die klinische Ausprägung variiert stark zwischen den betroffenen Tieren. Das Sommerekzem ist für die Pferde oft sehr belastend und bringt die Besitzer:innen an ihre Grenzen, weil seine Behandlung nicht selten frustrierend und aufwändig ist.
Gesundheit beim Pferd – ohne Umwege

Gesundheit beim Pferd – ohne Umwege

Die heutige Pferdehaltung bringt viele neue Herausforderungen mit sich. Das einstige Steppentier, welches täglich mehrere Kilometer in der Herde zurücklegte, um genügend Gräser und Wasser zu finden, lebt nun in Boxen mit zum Teil Paddock und muss sich nur einmal um die eigene Achse drehen, um vom Tränkebecken zurück zum Heuhaufen zu gelangen.
Osteoarthritis beim Hund – natürliche Hilfe

Osteoarthritis beim Hund – natürliche Hilfe

Die Osteoarthritis (auch Arthrose oder Gelenkverschleiß genannt) ist eine chronische und schmerzhafte Erkrankung der Gelenke. Dabei kommt es zu Schäden durch Knorpelverlust und oftmals auch zu Veränderungen der Gelenkkapsel sowie Knochen Zubildungen.
Wie eine Meeresalge deinem Tier und der Umwelt helfen kann – wir stellen vor: das vegane Algenöl

Wie eine Meeresalge deinem Tier und der Umwelt helfen kann – wir stellen vor: das vegane Algenöl

Hunde und Katzen profitieren in vielen Situationen von einer Gabe von Omega-3-Öl – bestimmt hast Du schon einmal etwas über den positiven Effekt von Algenöl auf die Haut- und Fellgesundheit gehört. Dem eigenen Haustier etwas Gutes tun und gleichzeitig die Umwelt schonen, das schaffst du mit pflanzlichem Omega-3-Öl aus Algen. Denn bei uns ist „Grün“ nicht nur im übertragenen Sinn in aller Munde.
Dorschöl oder Lachsöl für Hunde und Katzen?

Dorschöl oder Lachsöl für Hunde und Katzen?

Viele Tierbesitzer haben mittlerweile den positiven Effekt von Fischölen entdeckt. Die enthaltenden Omega-3-Fettsäuren EPA (Eicosapentaensäure) und DHA (Docosahexaensäure) sind sehr gute Futterergänzungen, zum Beispiel für den Erhalt der physiologischen Haut- und Fellgesundheit. Fischöle eignen sich für alle Hunde und Katzen und können auch beim Barfen sehr gut eingesetzt werden, um eine adäquate Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren zu gewährleisten.
Supplementierung von Omega-3 Fettsäuren

Supplementierung von Omega-3 Fettsäuren

Entdecken Sie die Kraft von Omega-3-Fettsäuren für das Wohlbefinden Ihrer Vierbeiner! Dieser Fachartikel beleuchtet, wie diese essentiellen Nährstoffe die Gesundheit von Haut, Fell, Gelenken und dem Immunsystem Ihrer Hunde und Katzen unterstützen können. Tauchen Sie ein in die Welt der Omega-3-Fettsäuren und erfahren Sie, wie sie das Leben Ihrer Vierbeiner bereichern können.
IBD, am Anfang nur ein “stilles Leiden”

IBD, am Anfang nur ein “stilles Leiden”

Erfahren Sie mehr über IBD bei Hunden in diesem informativen Webinar. Es bietet einen tiefen Einblick in die Krankheit, ihre Symptome und Auswirkungen auf den Stoffwechsel des Hundes. Es wird auch die Rolle von Omega-3-Fettsäuren in der diätetischen Ernährung und deren Einfluss auf IBD beleuchtet. Darüber hinaus werden Strategien zur Verringerung von Entzündungsschüben und zur Erhaltung der Lebensqualität des Hundes diskutiert.

ZUR WEBINARAUFZEICHNUNG
Atemwegserkrankungen beim Pferd & Omega-3

Atemwegserkrankungen beim Pferd & Omega-3

Atemwegserkrankungen zählen zu den häufigsten Diagnosen bei Pferden. Um hier Linderung zu verschaffen gibt es verschiedene Ansatzmöglichkeiten. In diesem Webinar besprechen wir die Ursachen von Atemwegserkrankungen bei Pferden, welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt und welche Rolle Omega-3-Fettsäuren in diesem Zusammenhang spielen.

ZUR WEBINARAUFZEICHNUNG
Neues aus der Forschung zum Equinen Gastric Ulcer Syndrome (ESGD und EGGD) beim Pferd 

Neues aus der Forschung zum Equinen Gastric Ulcer Syndrome (ESGD und EGGD) beim Pferd 

Auf fast keinem Gebiet wird beim Pferd mehr geforscht als zum Equine Gastric Ulcer Syndrome (EGUS). Inzwischen wissen wir, dass sich ESGD (Equine squamous gastric disease) und EGGD (Equine glandular gastric disease), die unter dem Begriff EGUS zusammengefasst werden, nicht nur in ihrer Entstehung, sondern auch bezüglich der Risikofaktoren und dem Ansprechen auf Therapie deutlich unterscheiden.

ZUR WEBINARAUFZEICHNUNG